Sie befinden sich hier: Startseite > Rückblick > Vorstellung Kim Christin Dickel

Vorstellung Kim Christin Dickel

1. September 2014

 

Tini DickelKurz und knackig soll diese Vorstellung werden. Also benutze ich die Buchstaben meines Namens, um mich zu   beschreiben.

In Dorlar und Atzbach werde ich meine erste Stelle als     Jugendreferentin antreten.

Missio-Center Berlin: Dort habe ich mein FSJ absolviert. Wer nicht weiß, was das ist: ein Jahr mit Unterricht, vielen Einsätzen in ganz Deutschland in der Kinder- und Jugendarbeit und einem 3-monatigen Praktikum in einem CVJM Ortsverein.

 

CVJM Kolleg in Kassel, dort habe ich meine Ausbildung zur Erzieherin und Jugendreferentin gemacht.

Heimat: Aufgewachsen bin ich im wunderschönen Wittgenstein, genauer gesagt in:

Raumland.

Immer dabei: je nach Anlass meine Gitarre, oder die Posaune.

Spiele, vor allem Gesellschaftsspiele mag ich sehr gerne.

Tini ist mein Spitzname.

In Waldgirmes wohne ich jetzt.

Norwegen steht auf meiner Wunschreiseliste ganz oben.

 

Dreiundzwanzig Jahre bin ich alt.

Ich freue mich auf die Arbeit.

Chaos mag ich nicht, es sei denn, ich beherrsche es.

Kreativ bin ich, solange es nicht um basteln geht.

Essen mag ich.

Liebe Leute hoffe ich in Dorlar und Atzbach zu treffen. Und diese dürfen auch gerne auf mich zukommen und herausfinden, was mich noch so ausmacht, aber nicht mehr auf eine DIN A5 Seite passte.

 

Artikel und Foto: Kim Christin Dickel

(C) Ev. Kirchengemeinde Dorlar und Atzbach 2017
Bild oben rechts: Andrea Kusajda / pixelio.de