Sie befinden sich hier: Ausflug der Frauenhilfen

Ausflug der Frauenhilfen

8. Oktober 2015

 

Ausflug der FrauenhilfenDie Frauenhilfen Dorlar und Atzbach haben eine schöne Halbtagesfahrt unternommen. Wir fuhren mit dem Bus zum Paul-Schneider Freizeitheim (Strauchhof), welches zum Kirchenkreis Wetzlar-Braunfels gehört.

Etliche Frauen konnten zum ersten Mal das Haus besuchen und waren erstaunt über die schöne Gegend. Uns erwartete eine Kaffeetafel mit gutem Kuchen und die Leiterin erzählte uns etwas über das Haus. Gestärkt und zufrieden fuhren wir weiter in Richtung Langgöns zum Postverteilzentrum. Das schöne Wetter, die Sonne und das bunte Herbstlaub erfreuten uns auf der Fahrt. Die Mitarbeiter der Post erwarteten uns schon. Wir sahen eine Dia-Schau und dann gingen wir weiter in zwei Gruppen. Wir waren erstaunt über die große Halle und die Sortiermaschinen für die verschiedenen Briefe. Es war sehr interessant zu sehen, wie geordnet unsere Briefe und Päckchen in die verschiedenen Dörfer und Städte verteilt werden. Zum Abendessen fuhren wir in die alte Dorfgaststätte nach Langgöns.

12. Juli 2015

 

Gemeindefest BläsergruppeDie Ev. Kirchengemeinden Dorlar und Atzbach hatten am vergangenen Sonntag zu ihrem diesjährigen Gemeindefest in und um das Gemeindehaus eingeladen. Pfarrerin Bünger begrüßte die Besucher im vollbesetzten Haus der Begegnung zum Gottesdienst bei dem auch der Kirchenchor der Gemeinden unter Leitung von Hans Martin Schlöndorf mit mehreren Liedbeiträgen mitwirkte. Zum Beginn spielte ein 6-köpfiges Bläserensemble, das sich eigens für dieses Fest zusammengetan hatte und von Jugendreferentin Tini Dickel geleitet wurde. Die Gemeinde stimmte anschließend, ebenfalls von den Bläsern begleitet, in das erste Lied „Danke für diesen guten Morgen" ein. Psalm 104, „Lobe den Herrn meine Seele...", der im Wechsel von der Gemeinde gelesen wurde, sollte später auch Grundlage für die Predigt von Pfarrerin Bünger sein. Aber zunächst sollte jede Menge Bewegung auf die Bühne des Gemeindehauses kommen. Die Kinder und Erzieherinnen der Ev. Kindertagesstätte Senfkorn aus Atzbach hatten etwas vorbereitet und eingeübt.

Gemeindefest KiTaBirgit Dinter von der KiTa las einen Text zur Schöpfungsgeschichte. Die Kinder stellten ihre sieben, auf Leinwände gemalten Bilder zur Schöpfung, singend vor und wurden dabei von den Erzieherinnen kräftig unterstützt und angeleitet. Die Gemälde werden zukünftig die Bühne des Gemeindehauses schmücken.

 

Pfarrerin Bünger nahm in ihrer Predigt die Schöpfung mit zwei These in den Blick: „wir leben in der Natur" und „wir leben von der Natur". Wenn wir dieGemeindefest Kirchenchor Schönheit, die Weite, das Licht und die Farben auf und in uns wirken lassen, dann tut das unserer Seele gut. Die Natur zeigt uns welchen Reichtum uns Gott damit gegeben hat, so Bünger. Wenn wir diese Gaben nicht als selbstverständlich hinnehmen und den Schöpfer dahinter erkennen, dann lässt uns das dankbar werden. Zum Abschluss rief die Pfarrerin ihre Zuhörer auf „Lassen sie uns doch wieder, sofern sie es nicht schon tun, Gott vor jedem Essen mit einem Gebet danken".

Die Gemeinde sang anschließend das Lied „Geh aus mein Herz und suche Freud" bevor der Kirchenchor das Segenslied „Jesu meine Freude, Jesu meine Ruh" vortrug. Nach dem Gottesdienst waren alle Besucher zum Mittagessen bei einem großen Salatbuffet und Grillwürstchen eingeladen.

Gemeindefest BesuchergruppeAm Nachmittag gab es für die Kinder neben einer Hüpfburg einige Spielstationen, die von den Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte Senfkorn und Jugendlichen des CVJM betreut wurden. Das Gemeindeleben des vergangenen Jahres hatte Norbert Kuhn noch einmal in einer Bildershow zusammengetragen. Das Fest, dass Ute Jacksteit wie in jedem Jahr mit ihren Helfern hervorragend organisiert hatte, klang danach bei Kaffee und den von vielen Spendern gebackenen Kuchen langsam aus.

(C) Ev. Kirchengemeinde Dorlar und Atzbach 2017
Bild oben links: Andrea Kusajda / pixelio.de