Sie befinden sich hier: Gemeindefest wird zur musikalischen Reise durch die Zeit

Gemeindefest wird zur musikalischen Reise durch die Zeit

2. September 2012

 

Gemeindefest 2012Das Gemeindefest begann mit einem Gottesdienst der besonderen Art. Die fast 200 Besucher wurden von Pfarrerin Bünger mit auf „Eine musikalische Reise durch die Zeit“ genommen. Die Lieder die von der Gemeinde bzw. dem Kirchenchor gesungen wurden stammten aus verschiedenen Jahrhunderten. Vom 13. mit dem Lied „Nun bitten wir den Heiligen Geist“ über „Du meine Seele, singe“ das von Paul Gerhardt im 17. Jahrhundert getextet wurde bis zum 20. Jahrhundert mit dem Lied „Wer die richtigen Augen hat“ von Johannes Jourdan.

Pfarrerin Bünger gab nicht nur Erläuterungen zu den Liedern Gemeindefest 2012und der entsprechenden Zeit, sie begrüßte zu jeder Epoche eine Person in der Kleidung des jeweiligen Jahrhunderts. Die Kinder aus der Theatergruppe der Ferienspiele führten ein Stück auf und vertraten damit das 21. Jahrhundert. Das Märchen zeigte auf, dass  nicht die Musik das wichtigste ist, sondern dass es immer auch auf den Text ankommt.
Nach dem Gottesdienst konnte man sich an einem reichhaltigen Salatbuffet mit gegrillten Würstchen bedienen. Die zahlreichen Besucher nutzten bei herrlichem Wetter die Zeit bis zum nächsten Programmpunkt um sich mit Freunden und Bekannten auszutauschen und die Sonne zu genießen. Anschließend kam es mit dem Spielkreis Atzbach zum nächsten musikalischen Programmpunkt. Gemeindefest 2012Der Spielkreis unter Leitung von Christph Borries hatte ebenfalls Musikstücke aus verschiedenen Zeiten ausgewählt, trug diese vor und lud zum Mitsingen ein. Zum Abschluss des Tages, zu dem auch viele Bewohner aus dem benachbarten Seniorenheim gekommen waren, wurde noch einmal für das leibliche Wohl gesorgt und Kaffee und leckere Kuchen aufgetischt.
 
Für die Kinder gabe es Spielstationen, das beliebte Schminken und eine Hüpfburg. Auch der  Unterstützungsverein hatte den Tag genutzt  Gemeindefest 2012und zu Spenden für die Orgelsanierung in der Dorlarer Kirche aufgerufen. Eine Tafel war angefertigt worden, auf der über 1.000 Kästchen, die jeweils die einzelnen Orgelpfeifen symbolisieren sollen, aufgezeichnet sind. Hierauf können sich die Spender für ihre Orgelpfeife(n) eintragen und die Restaurierung der kleinen Pfeifen mit 5 €, die der größeren mit 20 € und die der ganz großen mit 100 € unterstützen.
 
Gemeindefest 2012Gemeindefest 2012Gemeindefest 2012
(C) Ev. Kirchengemeinde Dorlar und Atzbach 2017
Bild oben links: Andrea Kusajda / pixelio.de